Kurz und einfach können Sie jetzt auch Ihre Transport- und Logistikprozesse gestalten. Ob Transportanbahnung, Durchführung oder Auftragsmanagement, im Smart Logistics System von TIMOCOM finden Sie die passende Anwendung für Ihren Bedarf und Digitalisierungsgrad.

Kaufmann /-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Speditionskaufmann /-frau bezeichnet einen Ausbildungsberuf. Er wird ebenso wie die dazugehörige Jobbezeichnung auch als Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung bezeichnet.

Was macht ein Speditionskaufmann/eine Speditionskauffrau?

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung arbeiten in Speditionen und Logistikunternehmen. Sie können als Organisationstalente bezeichnet werden, da sie den Versand, den Umschlag sowie die Lagerung von Gütern im Blick behalten müssen. Zusätzlich verkaufen sie Verkehrs- sowie logistische Dienstleistungen.

Wo arbeiten Speditionskaufleute?

Die Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung werden bevorzugt von Speditionen im Bereich Umschlag und Lagerwirtschaft angestellt. Zudem können sie in der Güterbeförderung im Straßen- und Eisenbahnverkehr oder in der Schifffahrt arbeiten, aber auch bei Frachtfluggesellschaften sowie Paket- und Kurierdiensten (KEP).

Welche Aufgaben haben Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung?

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung arbeiten in der Regel im Büro – zum Teil aber auch in der Lagerlogistik. Ihr Beitrag ist immens wichtig für die Unternehmen des internationalen Handels. Im Büro steuern sie den Güterversand, ermitteln geeignete Transportmittel und -wege, erstellen Angebote und Konzepte und kümmern sich um Reklamationen. Zusammenfassend koordinieren sie die Verbindungen zwischen den verschiedenen Personen und Unternehmen, die an einer Lieferkette beteiligt sind. Essenziell wichtig dabei ist, kontinuierlich den Überblick zu behalten.

Für weitere Informationen zu diesem Thema besucht die Spedifort Kurse

Siehe auch:

  • Umschlag

    Was bedeutet Umschlag? Als Umschlag wird in der Logistik der Vorgang bezeichnet, bei dem Güter oder Waren das Transportmittel wechseln, also zum Beispiel vom LKW auf die Bahn verladen werden. Der Umschlag zählt neben Transport und Lagerung zu den drei

  • Transport

    Was bedeutet Transport? Bei einem Transport befördern Fahrzeuge Personen oder Güter von A nach B. Es ist einer der drei Hauptprozesse in der Logistik. Zu den sogenannten TUL-Prozessen zählen außerdem das Lagern und Umschlagen. Durch die Vielzahl an logistischen

  • Spedition

    Was ist eine Spedition? Eine klassische Spedition ist ein Dienstleistungsunternehmen mit der Hauptaufgabe, Gütertransporte und alle damit verbundenen Abläufe zu organisieren. Speditionen werden von Spediteuren geführt, die nach dem Handelsgesetzbuch Kaufleute

  • Lagerung

    Was bedeutet Lagerung? Lagern ist das Deponieren von Gütern, die zur Weitergabe an Dritte bestimmt sind. Dabei unterbricht man den Materialfluss ganz bewusst und bildet stattdessen Bestände. Die just-in-time-Produktion hat die Lagerung von Gütern weitgehend

  • KEP

    Wofür steht KEP? KEP steht im Deutschen für Kurier-, Express- und Paketdienst. Der Begriff ist eine Sammelbezeichnung für den Transport von Stückgütern mit einem verhältnismäßig geringen Gewicht und Volumen. Diese Art von Dienstleistung wird von Logistik-

  • Kurierdienst

    Was macht ein Kurierdienst? Beim Kurierdienst befördert ein Bote die Sendungen. Ein Synonym lautet daher auch Botendienst. Die entscheidende Eigenschaft dieser Dienstleistung ist die persönliche Begleitung. Das macht beispielsweise Sinn bei sehr eiligen

  • Lager

    Was ist ein Lager? Ein Lager ist ein Raum, Gebäude oder Areal, in dem man Waren aufbewahren kann. Es lässt sich nach verschiedenen Anforderungen gliedern. Aus Sicht der Spedition ist es sinnvoll, sie nach Umschlagslagern, Dauerlagern und Verteillagern

  • Logistik

    Was ist Logistik? Logistik findet immer und überall statt und beinhaltet mehr als den Transport, die Lagerung und den Umschlag. Es geht vielmehr um eine intelligente Planung und Steuerung der einzelnen Prozessschritte. Etwas greifbarer lässt sich der

  • Lagerlogistik

    Lagerlogistik ist ein Teilbereich der Logistik in Betrieben, die über eine Lagerhaltung verfügen. Es handelt sich dabei um die systematische Aufbewahrung und Verwaltung von Waren in Lagern. Um diese optimal zu gestalten, setzen Unternehmen als Hilfsmittel

Werden Sie zum Branchen-Insider

Erhalten Sie regelmäßig relevante Artikel, wertvolle Fachbeiträge und exklusive Anwenderberichte!


Logistik News Anmeldung

nach oben