Kurz und einfach können Sie jetzt auch Ihre Transport- und Logistikprozesse gestalten. Ob Transportanbahnung, Durchführung oder Auftragsmanagement, im Smart Logistics System von TIMOCOM finden Sie die passende Anwendung für Ihren Bedarf und Digitalisierungsgrad.

4PL Logistikmarktplatz

Was sind 4PL Logistikmarktplätze und 4PL Provider?

4PL Logistikmarktplätze sind elektronische Marktplätze im Internet, die Schnittstellen  zu Supply Chain Management Systemen von Unternehmen anbieten, um die logistische Abwicklung getätigter Geschäfte zu vereinfachen. Der 4PL Provider ist als Zwischenglied zu Spediteuren und Logistikdienstleistungen zu verstehen und agiert mit ihnen auf dem 4PL Logistikmarkt. Durch diesen IT-Service wird ein Unternehmen bei der Verbesserung von Informations- und Materialfluss sowie Planungsprozessen unterstützt.

Wie funktionieren 4PL Logistikmarktplätze?

Die Bezeichnung 4PL stammt aus dem Englischen und steht für Fourth Party Logistics, zu Deutsch Vier-Parteien-Logistik. In der Praxis bedeutet dies, dass 4PL Logistikmarktplätze als vierter Akteur neben (elektronischen) Marktplatz, Hersteller und Lieferant auftreten. Nachdem ein Kunde einen Kauf online getätigt hat, muss die Ware verschickt werden. Diesen logistischen Prozess umzusetzen, ist für manche Unternehmen zu teuer und/oder zu aufwendig. Sie können diese Prozessaufgaben über 4PL Logistikmarktplätze an andere übertragen.

Zu den konkreten Prozessaufgaben gehören die Planung, Ausführung und die Überwachung der Lieferkette. Um beispielsweise ein im Webshop gekauftes Buch zum Endkunden zu liefern, müssen die Prozesse innerhalb einer Lieferkette abgestimmt werden. Über einen 4PL Marktplatz können diese Dienstleistungen einer Supply Chain an diverse Logistikunternehmen aufgeteilt werden. Diese Unternehmen können unterschiedliche Aufgaben innerhalb der Supply Chain übernehmen. Über die gesamte Lieferkette sind also Ressourcen verteilt, die an zentraler Stelle überwacht werden: dem 4PL Provider.

Was ist ein 4PL Provider?

Er integriert verschiedene Partner – ob Rohstofflieferant, Hersteller oder Händler - innerhalb einer Supply Chain, um den logistischen Prozess reibungslos abzuwickeln. Dem 4PL Provider kommt dabei eine steuernde und beratende Rolle zu. Er unterstützt bei der Preisorientierungen, macht Tourenvorschläge, optimiert die Routen und bietet Alternativen an. Weiter sucht es geeignete Geschäftspartner auf dem 4PL Marktplatz aus und weist Unternehmen Logistikaufträge zu.

Wo liegt für Unternehmen der Vorteil?

Für produzierende Unternehmen bedeutet es, dass sie sich auf ihr Kerngeschäft, die Produktion und den Vertrieb von Waren, konzentrieren können. Nicht nur einzelne logistische Dienstleistungen, sondern auch die komplette Distributions- und Beschaffungslogistik eines Unternehmens können so an Logistiker und Spediteure ausgelagert werden. Die Abwicklung von Warenströmen durch Dritte kann dem produzierenden Unternehmen einen großen Qualitäts-, Zeit- und Geldvorteil einbringen.

Was ist der Unterschied zu einer Frachtenbörse?

Eine Frachtenbörse ist ein virtueller Marktplatz, auf dem meist Spediteure und Frachtführer zusammenkommen. Anbieter von Frachtgut treffen auf Anbieter von Laderaum. Die Beteiligten können mit überschüssigen bzw. fehlenden Fracht- und Laderaumangeboten handeln. Auf einem 4PL Logistikmarktplatz werden ebenso Leistungen vermittelt. Es geht aber nicht nur um Transportdienstleistungen, auf die Spediteure und Frachtführer bieten können, sondern um komplexe ganzheitliche Supply Chain Management-Funktionen, die gesteuert und überwacht werden müssen.

Siehe auch:

  • Ware

    Was ist Ware? Ware ist ein bewegliches Produkt und bezeichnet ein Erzeugnis, das ausschließlich durch Kauf oder Tausch erwerbbar ist. Nach wirtschaftswissenschaftlicher Definition sind Waren materielle Güter, die der Befriedigung bestimmter menschlicher

  • Distributionslogistik

    Die Distributionslogistik befasst sich mit den Abläufen, die notwendig sind, um die Produkte eines Unternehmens schnellstmöglich zum Kunden zu transportieren. Unerheblich, ob es sich dabei um Lager- oder Umschlagsvorgänge handelt, umfasst die Distributionslogistik

  • Frachtenbörse und Laderaumbörse

    Worum handelt es sich bei Frachtenbörse und Laderaumbörse? Bei einer Börse für Fracht und Laderaum handelt es sich um einen virtuellen Marktplatz, der meist Spediteuren und Frachtführern zur Verfügung steht. Auf diesem Marktplatz treffen Anbieter von

  • Lieferkette

    Was ist eine Lieferkette? Die Lieferkette (engl. supply chain) ist ein Netzwerk von Unternehmen, die an verschiedenen Prozessen der Wertschöpfung beteiligt sind. Über mehrstufige, vor- oder nachgelagerte Verbindungen entsteht ein ganzheitlicher Prozess,

  • Supply Chain Management

    Was ist Supply Chain Management? Supply Chain Management oder kurz SCM bedeutet das Organisieren der Lieferkette. Damit behalten Supply Chain Manager sowohl die inner- als auch die außerbetriebliche Supply Chain, also die Lieferkette, im Auge. Von der

Werden Sie zum Branchen-Insider

Erhalten Sie regelmäßig relevante Artikel, wertvolle Fachbeiträge und exklusive Anwenderberichte!


Logistik News Anmeldung

nach oben