30.08.2022

IAA 2022: TIMOCOM präsentiert Sendungsverfolgung für Carrier

IAA Transportation, Halle 13, Stand C40

Zwei Personen stehen vor einem LKW und schauen auf ein Tablet. Foto: goodluz – stock.adobe.com; frei zur redaktionellen Verwendu

Auf der IAA Transportation präsentiert das IT-Unternehmen vom 20. bis zum 25. September 2022 gleich mehrere Neuerungen. Sie richten sich explizit an Carrier und greifen die besonderen Bedürfnisse kleiner Unternehmen und Nutzer mobiler Endgeräte auf.

„Uns war es wichtig, Auftragnehmern ein Tool an die Hand zu geben, mit dem sie die volle Kontrolle über die Freigabe ihrer Daten behalten und gleichzeitig den Anforderungen der Auftraggeber nach mehr Transparenz im Transportprozess nachkommen können.“ Steven van Cauteren, Director of Key Account & Partner Management bei TIMOCOM

teilen auf ...

„Wir erweitern unseren Marktplatz für den europäischen Straßengüterverkehr um neue Produkte und Funktionen – zwei werden zur IAA verfügbar sein, das dritte bringen wir als Prototyp mit auf die Messe“, sagt Gunnar Gburek, Head of Business Affairs bei TIMOCOM.

Besucher des TIMOCOM Messestands in Halle 13, Stand C40 dürfen sich auf folgende Neuheiten freuen:

 

  • Die Modernisierung der Frachtenbörse: Mit ihr können TIMOCOM Nutzer jetzt u.a. beliebig viele Suchen gleichzeitig ausführen, sich über neue Angebote benachrichtigen lassen und bestimmte Angebote explizit von der Ergebnisliste ausschließen. Die neue Frachtenbörse ist auch mit mobilen Endgeräten wesentlich übersichtlicher und einfacher zu bedienen – ideal um unterwegs europaweit Frachten zu finden.

 

  • Die Live-Sendungsverfolgung: Mit informativem Sendungsstatus, einfachem Austausch von Transportinformationen und einer auf LKW optimierten ETA orientiert sich diese Neuentwicklung an den Wünschen der Carrier. „Uns war es wichtig, Auftragnehmern ein Tool an die Hand zu geben, mit dem sie die volle Kontrolle über die Freigabe ihrer Daten behalten und gleichzeitig den Forderungen der Auftraggeber nach mehr Transparenz im Transportprozess nachkommen können“, sagt Steven van Cauteren, Director of Key Account & Partner Management bei TIMOCOM. Mittels eines digitalen Abbilds der Sendung können Carrier Informationen in Echtzeit mit ihren Geschäftspartnern teilen, damit alle am Transport Beteiligten schnell auf Abweichungen reagieren können. Das Produkt wird derzeit im deutschsprachigen Raum eingeführt.

 

  • Die Tourenplanung: Dieser Prototyp ist eine Ergänzung der Live-Sendungsverfolgung. Damit können Frachtführer Sendungen und Fahrer tourenbasiert planen und sich so manuelle Aufwände in Excel und Word sparen. Die Tourenpläne können sich die Fahrer direkt auf ihrem Mobilgerät ansehen. „Die Tourenplanung ist ein Prototyp, der den Auftragnehmern Arbeit abnehmen soll. Aktuell suchen wir Testkunden, um ihn nach deren Bedürfnissen weiterentwickeln zu können“, sagt Steven van Cauteren. Die Funktion richtet sich in erster Linie an Kleinunternehmen und Frachtführer.

 

Auftraggeber in der Logistik verlangen zunehmend digitale Abläufe und mehr Transparenz von ihren Dienstleistern. Mit ihren aktuellen Neuerungen unterstützt TIMOCOM Carrier dabei, den steigenden Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig die Kontrolle über die eigenen Daten in der Hand zu behalten. Damit sich die Unternehmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können und von der Digitalisierung ihrer Prozesse profitieren.

Die IAA Transportation findet vom 20.-25. September 2022 in Hannover statt. Wir präsentieren unseren Marktplatz mit all seinen Neuerungen in der Halle 13, Stand C40 und freuen uns auf Ihren Besuch!

Auf einem Smartphone ist die TIMOCOM Frachtenbörse zu sehen. Dahinter stehen LKW (c) DARA WIND – stock.adobe.com / Frei zur reda

Kurzfristig Fracht finden, ist jetzt noch einfacher: mit der mobilen Frachtsuche von TIMOCOM.
Foto: DARA WIND – stock.adobe.com / Frei zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dieser Meldung

Neben einem LKW ist ein digitaler Zwilling mit weiteren Daten abgebildet. (c) TIMOCOM / Frei zur redaktionellen Verwendung.

Über die Live-Sendungsverfolgung können sich alle am Transportprozess Beteiligten fortlaufend über den Status der Sendung informieren. Foto: TIMOCOM / Frei zur redaktionellen Verwendung.

Pressemitteilungen herunterladen
nach oben