News 26.07.2022
4

Lkw-Fahren bei hohen Temperaturen

Lkw-Fahren bei hohen Temperaturen

Abkühlung garantiert

Hitze: Für Lkw-Fahrer ein besonderes Thema, da sie fahren müssen und so den Temperaturen und den Gefahren durch Hitze ausgesetzt sind. Abkühlung ist mit diesen Tipps möglich!

Jedes Jahr wird berichtet, dass die Durchschnittstemperaturen seit Jahren steigen, das Klima sich ändert und die Sommer länger und trockener werden. Auf den Straßen kann es zu Blow-ups kommen, Unfälle durch Kreislaufprobleme, Reifenplatzer oder auch Straßensperrungen durch Waldbrände. Da muss man einen kühlen Kopf bewahren können!

In Fahrzeugen, die in der Sonne oder aber auch im Halbschatten abgestellt wurden, kann die Innentemperatur allein durch Sonneneinstrahlung 60° C und mehr erreichen. Hier besteht Lebensgefahr! Wenn man also mehrere Stunden auf der Straße unterwegs ist, um Güter von A nach B zu fahren oder Ware zu laden und entladen, muss besonders im Sommer darauf geachtet werden, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und an Bord zu haben. Zudem sollten die Klimaanlage und die Fahrzeug-Flüssigkeiten regelmäßig überprüft werden.

Das Fahrzeug ist aufgrund eines Hitzeschadens defekt, doch Sie wissen nicht wohin damit? Im Smart Logistics System von TIMOCOM finden Sie auch kurzfristig eine Lagerfläche, die zu Ihren Bedürfnissen passt.

Jetzt Lagerflächen entdecken!

 

Bei Hitze lauern mehrere Gefahren auf der Straße und in der Fahrerkabine: Blow-ups, erhöhtes Risiko von Unfällen und dadurch Sperrungen sowie Kreislaufprobleme.

 

Gefahren für Mensch und Maschine: Blow-ups, Reifenplatzer, Dehydrierung

 

Blow-ups treten plötzlich auf. Dabei bricht der Asphalt auf und es entstehen gefährliche Löcher oder Rampen. Auch Reifenplatzer sind bei Hitze keine Seltenheit: das Gummi weicht auf, wird porös und platzt auf. Unfälle oder auch Waldbrände und daraus resultierende Sperrungen, sind eine große Belastung für Fahrzeugführer und Material.

Ein Lkw-Fahrer im Sommer muss sich vor allem der Herausforderung der Mittagshitze stellen, die auch mit Klimaanlage nur schwer zu bewältigen ist, besonders durch die Sonneneinstrahlung, wenn er Richtung Süden oder Westen fährt. Die Zugmaschine kann wie ein kleines Treibhaus fungieren. Durch die Konfiguration des Innenraums werden einige Sonnenstrahlen nicht zurückgeworfen, sondern verbleiben in der Kabine und erhöhen entsprechend die Innenraum-Temperatur und die empfundene Wärme.

Die möglichen Folgen: Dehydrierung und Kreislaufprobleme. Wenn man zu wenig Flüssigkeit aufnimmt, kann es bereits bei warmen Temperaturen zu Kreislaufproblemen kommen, was hinter dem Lenkrad eine große Gefahr für den Fahrer und alle anderen Teilnehmer des Straßenverkehrs bedeutet. Sekundenschlaf, Konzentrationsschwierigkeit und Schwindel sind die Folge. Deswegen ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit mitzuführen und regelmäßig zu trinken. Wenn die Konzentration nachlässt, fahren sie am besten den nächsten Rastplatz an. Frische Luft und ein Spritzer kaltes Wasser ins Gesicht können Wunder wirken. Ebenso kühles Wasser auf den Handgelenken.

So beugen LKW-Fahrer Hitze-Gefahren vor

Materialcheck:

  • Ist ausreichend Kühlflüssigkeit für die Klimaanlage im Behälter? Ist zu wenig Kühlflüssigkeit da, wird die Kabine schnell zur finnischen Sauna und das Fahren unerträglich.
  • Sind die Reifen intakt? Die Reifen sollten ebenfalls vor Fahrbeginn geprüft werden, um mögliche Risse zu entdecken und so einem Reifenpatzer vorzubeugen. Der Reifendruck sollte ohnehin nicht zu niedrig sein, das verschleißt das Material.
  • Sind die Sonnenblenden intakt oder kann nachgerüstet werden? Auch das kann helfen. Zudem gibt es wärmeabweisende Fenster. Die Investition kann sich bezahlt machen. Scheiben tönen durch Tönungsfolien ist nicht erlaubt!

 

Tipps, um die Hitze erträglicher zu machen

Hier ein paar Tipps für die heißen Tage:

  1. Ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser oder auch anderen Getränken parat haben! Hier ist es aber wichtig, dass die Getränke nicht kalt oder eiskalt sind, sondern Raumtemperatur haben, um den Körper nicht noch mehr anzustrengen. Durch kalte Getränke muss der Körper die Temperatur hochfahren. Energieeffizienter ist es also mit lauwarmen Getränken.
  2. Zwei Handtücher dabeihaben! Ein Handtuch kann feucht gemacht und um den Nacken gelegt werden. Achtung: nicht auf Dauer, sonst verkühlt der Körper! Zudem hilft ein kleines Handtuch, um den Schweiß aus dem Gesicht zu wischen. Hier hilft auch eine Cappy oder ein Schweißband.
  3. Eine Sprühflasche mitnehmen! Die Wassertröpfchen erfrischen wunderbar und beim Essen verjagen sie Wespen.
  4. Klimaanlage auf die richtige Temperatur bringen, damit man keinen Hitzschlag bekommt, wenn man aus dem Fahrzeug steigt! Der Temperaturunterschied zwischen Innen- und Außentemperatur sollte idealerweise 6°C betragen.
  5. Ein mobiler Ventilator kann ebenfalls Abhilfe schaffen. Durch die Luftzirkulation kann die Temperatur um 1-2°C gesenkt werden.
  6. Regelmäßige Pausen einlegen! Hierfür sollte man sich nach Möglichkeit ein schattiges Plätzchen suchen. Frische Luft, etwas Bewegung und ein kleiner Snack können Wunder bewirken. Die Müdigkeit schwindet und die Konzentration steigt wieder. Während der Fahrt helfen die Snacks ebenfalls. Sehr gut geeignet sind Rohkost wie Gurken und Tomaten aber auch Wassermelone.

Das Wichtigste beim Lkw-Fahren im Sommer ist und bleibt Geduld. Nach Möglichkeit kann man versuchen, die Standzeiten auszuweiten, insbesondere in der Mittagszeit sowie die Fahrzeiten in die kühleren Morgen- und Abendstunden zu verschieben. Wichtig ist, dass die Konzentration hochgehalten wird. Bei Anzeichen von Müdigkeit, Gähnen und Erschöpfung sofort den nächsten Rastplatz anfahren und sich eine kurze Pause gönnen!

 

Alle Tipps berücksichtigt, doch Sie können die Fahrt nicht fortsetzen? Im Smart Logistics System von TIMOCOM finden Sie auch kurzfristig die passende Lagerfläche für Ihre Bedürfnisse.

Jetzt Lagerflächen entdecken!

Schlagworte:

Werden Sie zum Branchen-Insider

Erhalten Sie regelmäßig relevante Artikel, wertvolle Fachbeiträge und exklusive Anwenderberichte!


Logistik News Anmeldung

nach oben